Pendel, Tensor, Ruten, Energiestab

Den Zugang zu unserem Unterbewusstsein

 

 

 

E-Book:       *3,90 Euro  ►►  jetzt bestellen

In diesem Buch erfahren Sie alles, was Sie über das Arbeiten mit dem Ökotensor, den unterschiedlichen Pendelarbeiten und dem Energiestab wissen müssen!

 

In insgesamt 23 Kapiteln bekommen Sie einen Überblick über die Ursprünge dieser Hilfsmittel und erfahren Wissenswertes über die Anwendung der Gerätschaften.

 

Die richtige Haltung der Pendel und Tensoren wird ebenso ausführlich erklärt, wie der sinnvolle Ablauf einer Sitzung oder Befragung. Der zweite Teil des Buches befasst sich ausführlich mit dem Thema Energiestab und erklärt, wie und weshalb der Energiestab seine Energie überhaupt entfalten kann.

 

Zahlreiche Übungen zur Arbeitserleichterung, sowie mögliche Bereiche, für die sich diese Hilfsmittel besonders gut eignen, werden ausführlich beschrieben. Mit Anleitungen, zahlreichen Abbildungen und Schablonen.   

 

Seitenzahl 95


Für Interessierte: Eine kleine Geschichte des Kartenlegens und Wahrsagens

Das Kartenlegen und Wahrsagen haben eine lange und faszinierende Geschichte, die sich über viele Kulturen und Jahrhunderte erstreckt. Diese Praktiken wurden genutzt, um Einblicke in die Zukunft zu gewinnen, Entscheidungen zu treffen und verborgene Wahrheiten zu entdecken.

Die Ursprünge des Wahrsagens

Das Wahrsagen ist eine der ältesten bekannten Praktiken der Menschheit. Schon in der Antike suchten Menschen nach Wegen, die Zukunft vorherzusagen und Antworten auf ihre drängenden Fragen zu finden. In vielen frühen Kulturen, wie denen der Babylonier, Ägypter und Griechen, wurden verschiedene Methoden des Wahrsagens entwickelt.

  1. Orakel und Propheten: In der Antike waren Orakel und Propheten die wichtigsten Quellen für göttliche Weisheit. Das Orakel von Delphi in Griechenland ist eines der bekanntesten Beispiele. Hier suchten Menschen Rat von der Pythia, der Priesterin des Apollo, die als Medium für göttliche Botschaften diente.

  2. Astrologie: Die Astrologie, die Kunst der Deutung von Himmelsbewegungen, ist eine weitere uralte Form des Wahrsagens. Sie wurde von den Babyloniern entwickelt und später von den Griechen und Römern verfeinert. Astrologen interpretierten die Positionen der Sterne und Planeten, um Vorhersagen zu treffen und das Schicksal zu verstehen.

Die Geschichte des Kartenlegens

Das Kartenlegen, wie wir es heute kennen, hat seine Wurzeln im 14. und 15. Jahrhundert in Europa. Die ersten Spielkarten, die für Wahrsagezwecke verwendet wurden, kamen wahrscheinlich aus dem Nahen Osten nach Europa.

  1. Tarotkarten: Die Tarotkarten sind die bekanntesten Wahrsagekarten und entstanden im 15. Jahrhundert in Italien. Ursprünglich wurden sie für das Kartenspiel Tarocchi verwendet, doch im 18. Jahrhundert begannen Okkultisten, die Karten für spirituelle und esoterische Zwecke zu nutzen. Die Tarotkarten bestehen aus 78 Karten, die in die Große Arkana und die Kleine Arkana unterteilt sind. Jede Karte hat ihre eigene symbolische Bedeutung und wird genutzt, um Einblicke in verschiedene Lebensaspekte zu erhalten.

  2. Lenormand-Karten: Benannt nach der berühmten französischen Wahrsagerin Marie Anne Lenormand, die im 18. Jahrhundert lebte, sind die Lenormand-Karten ein weiteres beliebtes Kartenset. Sie bestehen aus 36 Karten mit einfachen, klaren Symbolen. Lenormand-Karten werden oft für präzise, konkrete Vorhersagen verwendet und sind bei Kartenlegern wegen ihrer Direktheit und Klarheit beliebt.

Moderne Entwicklungen und Popularität

Im Laufe der Jahrhunderte hat das Kartenlegen viele Formen angenommen und sich weiterentwickelt. Heute gibt es eine Vielzahl von Kartendecks und Methoden, die von Wahrsagern auf der ganzen Welt verwendet werden. Mit der Verbreitung des Internets und moderner Medien hat das Interesse an Kartenlegen und Wahrsagen einen neuen Aufschwung erlebt.

  1. Online-Wahrsagerei: Dank des Internets können Menschen heute bequem von zu Hause aus Wahrsagedienste in Anspruch nehmen. Viele Kartenleger bieten Online-Lesungen per Videoanruf, Chat oder E-Mail an, was den Zugang zu dieser alten Kunstform erleichtert.

  2. Selbststudium und Bücher: Es gibt eine Vielzahl von Büchern, Kursen und Ressourcen für diejenigen, die das Kartenlegen selbst erlernen möchten. Viele moderne Autoren und Experten bieten Anleitungen und Interpretationen an, die es Neulingen erleichtern, sich in die Welt des Wahrsagens einzuarbeiten.

Fazit

Das Kartenlegen und Wahrsagen haben eine reiche und vielfältige Geschichte, die bis in die frühesten Tage der menschlichen Zivilisation zurückreicht. Von alten Orakeln und astrologischen Berechnungen bis hin zu den Tarot- und Lenormand-Karten der Neuzeit hat diese Praxis die Menschen immer wieder fasziniert und inspiriert. Heute erleben wir eine Renaissance des Interesses an diesen alten Künsten, die sowohl in traditionellen als auch in modernen Formen praktiziert werden.

Für Interessierte bietet das Kartenlegen nicht nur eine Methode zur Vorhersage der Zukunft, sondern auch einen Weg zur Selbsterkenntnis und spirituellen Erleuchtung.