Tarot lernen - einfach dank unserem Kompaktkurs

Tarot lernen muss nicht schwierig sein! 
In diesem Buch lernen Sie die Beutungen  der 22 großen Arkanen und Interpretationshilfe
sowie Tipps und Ratschlägen.
Mit zahlreichen Übungen und Fallbeispiele  danach mit meinen Lösungsvorschlägen!

 

Wer mit dem Tarot beginnt, braucht einen klaren und einfachen Leitfaden, der ihn durch das Labyrinth der Interpretationsmöglichkeiten und Kartenbedeutungen führt.

 

Unser Kompaktkurs mit Interpretationshilfe bietet einen leicht nachvollziehbaren und klaren Einstieg in die Welt des Tarots.

 

Nur innerhalb Deutschland lieferbar

 

Buch:       *10,00Euro    ►► Jetzt bestellen

 

E-Book:     *8,90 Euro    ►► Jetzt bestellen

 

 

Leseprobe und mehr...

Dieses einmalige, unvergleichliche Lehrsystem für das Deuten der Tarotkarten bietet einen leicht nachvollziehbaren und klaren Einstieg in die Welt des Tarots. Die Karten werden Schritt für Schritt verständlich gemacht, wobei sich diese Technik zunächst ausschließlich der großen Arkanen bedient. Selbst Partnerschaften und Beziehungen von Menschen untereinander lassen sich mit diesen Karten bereits genauer analysieren. Zahlreiche Beispiele und Übungen mit Lösungsvorschlägen und Interpretationshilfen sind bereits enthalten.

 

Ferner bietet Ihnen dieses Buch ein kleines Lexikon der wichtigsten Tarotbegriffe, einen Überblick über die Bedeutung der Tarotkarten als Tageskarten, sowie einen kleinen Einstieg in die Numerologie zur Erweiterung und Erleichterung der Tarotlegung..

 

Zusätzlich: Kurzbedeutungen im Hinblick auf Liebe, Finanzen, Beruf und allgemeine Charaktereigenschaften.

Die Kehrbedeutungen der Karten:

Sicherlich kennen Sie den Ausspruch „Wo Licht ist, ist auch Schatten!“.

Jede Situation, jede Sache und jedes Individuum hat eine helle und eine dunkle Seite.

Jede Eigenschaft kann auf eine positive und eine negative Weise interpretiert werden, je nachdem, von welcher Warte aus sie betrachtet wird.

Insofern geben es uns auch auf dem Kopf stehende Karten einen guten Rat, der uns letzten Endes zum Erfolg führen kann.

 

Seitenzahl: 164

 

Etwas Persönliches zum Thema Tarot

 

Die meisten Bücher, die ich zum Thema Tarot lernen in die Hände bekam, waren für mich selbst schwer nachzuvollziehen und mir mangelte es an der nötigen Geduld, mich lange und ausführlich genug in die Thematik hineinzuknien.

Das Tarot ist ein komplexes System aus einer Vielzahl von Karten und Zusammenhängen.

Nach einiger Zeit gelang es mir, ein System zu schaffen, aufgrund dessen sich auch die Tarotkarten von einem Anfänger auf einfacher Weise erlernen und interpretieren lassen.

 

Im vorliegenden Band „Tarot leicht erlernbar“ möchte ich dieses einfache System nun auch allen interessierten Kartenlegern weitergeben. 



Tarotkarten – Eine Einführung und Historie

Für Interessierte: Eine kleine Geschichte über das Tarot

Die heute so beliebten Tarotkarten sind erst seit dem 18. Jahrhundert in ihrer heutigen bekannten Form belegt. Ihre Entwicklung beruht auf den damals aufkommenden magischen Zirkeln und Geheimbünden, wie beispielsweise der Freimaurerei. Seit dieser Zeit haftet der Kunst des Kartenlegens auch immer etwas Magisches, Geheimnisumwittertes an.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts lösten neue technische Entwicklungen und wissenschaftliche Erkenntnisse, wie beispielsweise die Evolutionstheorie Charles Darwins, einen regelrechten spirituellen Boom aus. Viele Menschen fühlten sich durch die klare, wissenschaftlich geprägte Denkweise der Zeit verunsichert und von Gott und der Welt verlassen. Gerade die Evolutionstheorie stellte die Gesellschaft der damaligen Zeit vor ein großes Problem: Seit Urzeiten hatten sie sich über eine der wichtigsten Aussagen der Bibel definiert: Gott hatte den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen. Die Vorstellung, von den Affen abzustammen, führte zu großer Empörung und Verunsicherung, was viele Menschen dazu brachte, ihr Heil in der Mystik zu suchen.

Séancen, spiritistische Sitzungen, Gläser- und Tischerücken; all diese Arten der Geisterbeschwörung erlebten eine wahre Hochkonjunktur. Unterstützt von den durch die Entwicklung der Elektrizität entstandenen kleinen technischen Tricks und Spielereien kamen die alten Wahrsagekünste in diesen Tagen zu neuen Ehren.

Tarotkarten heute

Tarotkarten bestehen typischerweise aus 78 Karten, die in zwei Gruppen unterteilt sind: die 22 Karten der Großen Arkana und die 56 Karten der Kleinen Arkana. Die Große Arkana enthält ikonische Karten wie „Der Narr“, „Der Magier“ und „Der Tod“, die tiefgehende archetypische Bedeutungen haben. Die Kleine Arkana ähnelt einem normalen Kartenspiel und ist in vier Farben unterteilt: Stäbe, Kelche, Schwerter und Münzen, die jeweils verschiedene Aspekte des Lebens symbolisieren.

Jede Tarotkarte hat ihre eigene symbolische Bedeutung und wird in Kombination mit anderen Karten interpretiert, um Einsicht in verschiedene Lebensbereiche wie Liebe, Beruf, Gesundheit und Spiritualität zu geben. Eine typische Tarotlegung könnte ein „Keltisches Kreuz“ sein, eine komplexe Legemethode, die eine tiefgehende Analyse der gegenwärtigen Situation und möglicher zukünftiger Entwicklungen bietet.

Moderne Adaptionen

Heute gibt es zahlreiche Varianten des Tarot, darunter moderne Neugestaltungen und Versionen, die kulturelle und gesellschaftliche Veränderungen widerspiegeln. Trotz dieser Entwicklungen bleibt die Grundstruktur des Tarot unverändert, und seine Beliebtheit in der Wahrsage-Community ist ungebrochen. Tarotkarten sind ein wertvolles Werkzeug für alle, die nach Orientierung und Einsicht in ihr Leben suchen. Ihre reiche Geschichte und die präzisen Deutungsmöglichkeiten machen sie zu einem zeitlosen und geschätzten Bestandteil der Wahrsagekunst.