Nun bin ich 85 Jahre geworden und möchte jedem, der den Wunsch in sich trägt, das Kartenlegen als Hobby oder beruflich zu erlernen, kostengünstig anbieten! 

Als erstes habe ich einen Herzenswunsch:
Wenn ihr es lernen wollt, seid ehrlich zu euch selbst und zu euren Kunden. Gebt auch zu, wenn Ihr es im Moment in den Karten nicht seht. Bestimmte Sachen DARF man nicht sagen, diese stehen in den Büchern. Ich bin jetzt 85 Jahre alt und arbeite noch und habe in meinen ca. 60 Jahren als Kartenlegerin sehr viele Kartenleger ausgebildet. 

Nun eine kleine Vorgeschichte wie ich zum Kartenlegen kam.

Ich hatte eine schlechte Kindheit und Ehe, ging immer wieder zu Kartenlegerinnen - sehr gute und schlechte.
Mit der Zeit wollte ich es selber lernen, aber zu meiner Zeit gab es nicht viele, die es lehrten. Eines Tages hatte ich Glück und fand einen Kartenleger in Frankfurt.

Ich habe ihn sofort tel. kontaktiert Hurra, es hat geklappt.

Ich musste immer von Stuttgart nach Frankfurt fahren und jedes Mal 5 Stunden am Stück lehrte er mir das Kartenlegen. Danach schlief ich im Zug ein, ich war müde und kaputt. Aber der WILLE, ICH MÖCHTE war stärker. Der Zeitaufwand und vor allem es war teuer. Ich sparte wo ich konnte, es war mein Wunsch, mein Inneres sagte JA mach es, hör nicht auf. Ich übte und übte jeden Tag, denn ich wollte gut werden, meine Mühe mit dem Üben hat sich gelohnt. Als ich fertig war, brauchte ich Kunden, ich inserierte in der Zeitung.

Meine ersten 2 Kunden, an die ich so oft denke, gehen mir nicht aus dem Kopf, sie haben mir die Angst genommen, sie gaben mir, was eine Kartenlegerin braucht, ich bin gut!

Zurück zum 1. Kunde - oh Schreck, ich zitterte, durfte es nicht merken lassen. Es dauerte über eine Stunde, wofür ich heute 20 Minuten brauche. Ich sah etwas in den Karten, was ich nicht zu sagen wagte, ich überging es. Als die Beratung zu Ende war, sagte er, er sei schon bei vielen Kartenlegern gewesen und ich hätte das meiste gesehen, er lobte mich, mein Herz hüpfte vor Freude.
Da nahm ich all meinen Mut zusammen und fragte ihn, ob das, was ich noch in den Karten sah und mich nicht zu sagen traute, wahr sei, er bejahte es. Ich war so begeistert von mir und übte und übte trotzdem weiter. Ich wollte mit der Zeit eine sehr gute Kartenlegerin werden und sein.

Die
2. Kundin, die ich nie vergesse, es war eine Telefon Beratung. Nach der Beratung rief sie mich wieder an und fragte mich: Ich sah noch nie eine Anzeige von Ihnen in der Zeitung. Ich sagte, ich habe zum ersten Mal inseriert. Daraufhin sagte sie, ich würde ihnen gerne helfen, wie und wo man inserieren kann.
Wow, ich war begeistert, wie komme ich zu dieser Ehre, fragte ich, sie sagte: Über Ihren ersten Satz war ich erstaunt, das hat noch niemand gesehen und gesagt. Diese Kundin hat mir geholfen Kunden zu gewinnen.

So fing es mit dem Schreiben an. Da es zu meiner Zeit nur 1 oder 2 kleine Büchlein zum Kartenlegen lernen gab, entschloss ich mich den Kompaktkurs zu schreiben, mit großem Erfolg, da ich mir ein eigenes einfaches System erarbeitet habe.
Nicht so kompliziert wie ich es gelernt hatte.

Ich hatte Glück, mein großer Dank geht an meine ganz liebe Freundin Kay, sie war immer für mich da, in guten und schlechten Zeiten, auch half sie mit, die Bücher zu schreiben. Zuerst schrieb ich den Kompaktkurs, den ich auch in 7 Sprachen übersetzen ließ.
Als der Kompaktkurs in Amazon erschien, rief mich mein Kartenleger, bei dem ich gelernt hatte an und sagte: „Abschreiben gilt nicht“ Im ersten Moment war ich geschockt, ich sagte, ich habe nichts abgeschrieben, ich schicke Ihnen das Buch zu und Sie sagen mir, ob ja ... oder nein.........
Ein paar Tage später rief mein Kartenleger-Lehrer mich an und sagte, alles in Ordnung, ich hätte nichts abgeschrieben.

Danach entstanden weitere Bücher, als Taschenbücher und E-Books, die auch in meinem Shop www.brika.verlag.de sowie als Taschenbuch bei Amazon erhältlich sind.
In der Zwischenzeit habe ich mich entschlossen, da mir im meinem jetzigen Alter es zu anstrengend ist, mehrmals in der Woche Seminare zu geben,  Selbstlern- und Fernkurse zu schreiben. Diese Kurse, habe ich nach meinem leicht erlernbaren System mit vielen Übungen, bildliche Darstellungen und Lösungsvorschlägen geschrieben, so wie ich selbst, das Kartenlegen bei meinen Beratungen praktiziere.
In diesen Kursen und auch in den E-Books steckt mein ganzes Wissen, das ich Ihnen von Herzen weitergeben möchte. 

Schon wieder kam das Glück auf mich zu. Ich war unzufrieden mit meiner Webseite und Shop. Ein langjähriger Freund Dirk kam auf mich zu und meinte, soll ich dir helfen, deine Webseite und Shop auf den neuesten Stand zu bringen mit neuen Ideen? JA bitte!

Lieber Kunde, es würde mich freuen, wenn Sie öfters auf meine Webseite www.kartenlegekurse.de reinschauen! 

Kleines Schlusswort:

Wenn ich zurückblicke, mein Leben war hart und beschwerlich mit viel Kummer, aber auch Glück und Freude mit meinem Enkel Tobias, Freunde und Kunden, die ich durch die Arbeit mit den Karten, kennengelernt habe. Bis heute! Ihre Britta Kienle 

Über mich

Britta Kienle, Autorin

 

Britta Kienle wurde am 1. Mai im schwäbischen Städtchen Tübingen geboren. Ein Jahr später übersiedelte sie mit ihrer Familie in die Landeshauptstadt Stuttgart, wo ihre Eltern ein Geschäft eröffneten.

Nach der Schule begann sie zunächst eine Karriere als Mannequin und Fotomodell, entdeckte jedoch bald ihre starke intuitive Ader und ihr großes Interesse für das Kartenlegen und die Astrologie. Nach dem Tod ihrer Mutter erfuhr sie, dass auch diese sich lange Jahre mit dem Kartenlegen beschäftigt hatte.

Bereits seit ihrer frühen Jugend besitzt sie, wie so viele übersinnlich begabte Menschen, die feinen Antennen, die es ihr erlauben, Stimmungen und Schwingungen der Personen in ihrem Umfeld aufzunehmen und sich in ihre Umwelt einzufühlen. Innerhalb kürzester Zeit wurde sie damit quasi der Kummerkasten Ihrer Mitmenschen.

 

Nach ihrer Hochzeit und der Geburt ihrer Kinder Marion und Udo machte sie eine kaufmännische Ausbildung und arbeitete daraufhin als Sekretärin in einem Architekturbüro. Trotz dieses eher bodenständigen Lebens kam der Wunsch, im Bereich der Esoterik zu arbeiten, immer wieder in ihr auf.

Sie konsultierte daher verschiedene Esoteriker und lernte unterschiedliche Techniken und Methoden kennen, bemerkte jedoch bald, dass ihre wahre Berufung im Kartenlegen lag. So suchte sie sich gezielt einen Lehrmeister und machte bei ihm eine Ausbildung zur Kartenlegerin und Astrologin, welche sie mit Diplom abschloss.

 

Eine Bachblüten-, Schüßler-Salze- und Heilsteine-Ausbildung, sowie zahlreiche weitere esoterische Seminare folgten. So zum Beispiel auch der Erwerb des ersten und zweiten Reiki-Grades.

Nach langjähriger Praxis wuchs in ihr schließlich der Wunsch, ihr Wissen auch an Andere weiterzugeben. So begann sie schließlich, ihre Bücher zu schreiben.

 

Nach der Trennung von ihrem Mann zog sie nach Esslingen am Neckar und begann dort, selbständig Beratungen durchzuführen und Seminare zu geben. Um der Nachfrage nach ihren beliebten Skripten und Arbeitsblättern gerecht zu werden, gründete sie zu Beginn des neuen Jahrtausends den Brika-Verlag und begann, ihre Bücher professionell drucken zu lassen. Mittlerweile umfasst das Verlagsprogramm neben gedruckten Büchern auch E-Books, Fernkurse und eigene Kartensets.

 

© Britta Kienle