Lösung zur Aufgabe vom April 2019

 

Die Information der Kellnerin ist, wenn auch nicht gänzlich falsch, so jedoch zumindest veraltet: Bei der mysteriösen Frau handelt es sich um die ehemalige Ehefrau des Mannes. Dies geht aus der Kombination Ring (Vertrag / Ehe) und Sense (Ende) deutlich hervor. Die Rattenkarte zeigt, dass diese Verbindung in der Vergangenheit nicht glücklich war. Das Herz hinter der Sense weist jedoch darauf hin, dass der Mann mittlerweile wieder bereit für eine neue Liebe nach seiner Trennung ist.

 

Die senkrechte Deutungslinie gibt uns hingegen einen Hinweis darauf, weshalb die beiden noch so oft zusammen gesehen werden: Die beiden sind beruflich noch immer miteinander verbunden, haben also möglicherweise eine gemeinsame Firma oder andere gemeinsame Projekte.

 

In dieser Hinsicht kommt das ehemalige Ehepaar auch gut miteinander klar, denn diese Verbindung ist von finanziellem Erfolg gekrönt.

 

 

 


Lösungen zur Aufgabe vom März 2019

 

Betrachten wir zunächst einmal die Kombinationen in den Deutungslinien: Brief, Ring und Turm zeigen, dass es sich tatsächlich um einen Arbeitsvertrag handelt, der in Aussicht ist.

 

Fische und Mäuse deuten in ihrer Kombination auf finanzielle Schwierigkeiten hin. Der Turm darüber zeigt, dass es sich dabei um Schwierigkeiten beim neuen Gehalt handelt. Hier stimmt etwas nicht, wie die Verbindung zum Fuchs zeigt: Fuchs + Mäuse: Hier wird jemand betrogen. Es handelt sich also nicht um eine grundsätzlich schlecht bezahlte Stelle (das wäre ja ehrlich im Vertrag ausgehandelt worden), sondern hier wird es vermutlich Schwierigkeiten bei der Bezahlung geben. Das Gehalt wird nicht pünktlich, unvollständig oder gar nicht ausbezahlt werden. Dass dies nicht vorübergehend ist, sondern eine zukünftige Entwicklung, die sich von Monat zu Monat verschlimmern wird, zeigt die Baumkarte, welche sowohl auf die längere Zukunft, wie auch auf eine fest verwurzelte, also beständige Geschichte hinweist.

 

Zudem darf davon ausgegangen werden, dass die neue Chefin (Schlange: Weibliche Vorgesetzte/Respektsperson) diese Geschichte bereits weiß und mit der Gutmütigkeit der Mandantin rechnet, denn die „schlaues Füchslein-Karte“ liegt in der Linie direkt unter ihr.

 

Ebenso liegt der Ring unter dem Baum, was klar besagt, dass man aus dem neuen Vertrag so schnell nicht wieder herauskommen wird. Es sollte also, falls man sich überhaupt zu diesem Schritt entschließen möchte, eine klare Absprache geben, was die beiderseitige Vertragskündigung betrifft.

 


Lösungen zur Aufgabe vom Februar 2019

Wie die Wolkenkarte zeigt, gibt es Missverständnisse und Unklarheiten, die das Leben des Klienten überschatten

 

 

 

In welchem Lebensbereich zeigen sich diese Unklarheiten?

 

Im häuslichen Umfeld. Haus und Baum (Wurzeln!) lassen sich als Kombination interpretieren und weisen auf das familiäre Umfeld hin. Da zunächst keine Kinderkarte in der Nähe liegt, vermute ich, dass es sich um die Herkunftsfamilie handelt.

 

 

 

Was sagt das Kartenbild über eine mögliche Lösung aus?

 

Die Deutungsreihe von oben nach unten verweist hier eindeutig auf ein jüngeres Familienmitglied (möglicherweise einen Bruder) oder einen guten Freund im eigenen Alter.

 

Gemeinsam schaffen Sie es, die Unklarheiten aus der Welt zu schaffen.

 

 

 

Zusatzkarten: Die zusätzlich gezogene Mondkarte zeigt, dass wir es hier nicht mit einer konkreten Situation zu tun haben, sondern mit etwas, das die Gefühle betrifft. Fühlen wir uns in unserer Familie akzeptiert? Geliebt? Wahrgenommen?

 

 

Die Zigeunerkarte verdeutlicht die Unsicherheit der Lage, zeigt aber durch die umgedrehte (und somit negativ auszulegende) Maske eindeutig, dass es an der Zeit ist, seine Gefühle beim Namen zu nennen und sich nicht länger hinter einer Maske zu verstecken.

 


Lösungen zur Aufgabe vom Januar 2019

 

 

Wichtigste Karte, da genau im Zentrum: Garten: Was die anderen von Ihnen denken, ist Ihnen wichtig. In diesem Jahr wird sich vieles um Ihre Position in der Öffentlichkeit drehen.

 

Erste Karte = Links von der Frau daher deren direkte Vergangenheit, aber auch ein wenig bestimmend für das Kartenbild: Eine Reise, die auch eine Lebensreise bedeuten kann, man hat einen Weg hinter sich und blickt nun nach vorne.

Frau: Direkt über der Öffentlichkeit. Die Gedanken kreisen stark um das Ansehen. Man hat es nicht leicht gehabt, einiges hinter sich gelassen, will nun endlich Anerkennung.

Unter dem Garten: Reiter. Es handelt sich um eine Nachricht, eine Mitteilung, ein Gespräch

 

Vergangenheit: In der Vergangenheit standen die Dinge, was das Thema Anerkennung von außen angeht, nicht besonders gut.

In der Zukunft befindet sich der Ring, der eine feste Verbindung anzeigt, hier könnte ein Vertrag unterzeichnet oder eine Kooperation eingegangen werden. Natürlich kann es sich auch um eine Partnerschaft handeln. Wichtig ist allerdings, dass diese eine Auswirkung auf das öffentliche Ansehen hätte.

Ein Blick auf die Nachricht zeigt jedoch, dass man sich vor einer möglichen Verleumdung in Acht nehmen sollte.

 

Erste Reihe: In der Vergangenheit der Dame gab es einige Veränderungen, der Weg war äußerst turbulent, dabei sehnt sich die Hauptperson nach Sicherheit und Geborgenheit.

Zweite Reihe:  In der Vergangenheit gab es einen Bruch, einen starken Verlust, eine schlimme Situation. Auch diese hängt mit dem Ansehen der Person in der Öffentlichkeit zusammen. Möglicherweise hat man Freunde oder eine Position verloren, oder wurde gemobbt. In der Zukunft wird es jedoch eine feste Vereinbarung geben. Achten Sie darauf, dass es sich um etwas Gutes handelt und es nicht einfach die hoffnungslose Sehnsucht nach Freunden oder Anerkennung ist, die sich festigt.

Dritte Reihe: Der Baum zeigt Sicherheit, Beständigkeit, ein Elternhaus, aber auch den Gesundheitszustand der Hauptperson.  Hier wird es eine Nachricht, ein Gespräch geben, das möglicherweise endlich die erhoffte Sicherheit geben könnte. Allerdings wird an dieser Stelle auch davor gewarnt, sich nicht vorschnell auf Dinge einzulassen, denn eine einflussreiche Person sucht nach dem eigenen Vorteil.

 


Lösungen zu den Testaufgaben vom Dezember 2018

·        Woran erkennen wir die Belastungen und den Ärger am Arbeitsplatz?

Der Berg nach der Tumkarte (Arbeit) verweist auf große Belastungen, schier unüberwindliche Hindernisse.

·        Sind diese Spannungen vorübergehend?

Nein, die Bergkarte lässt sich nicht so einfach überwinden.

·        Was können wir über den Charakter des Kunden sagen (die Nr. 11 bezieht sich sowohl auf die Lage am Arbeitsplatz als auch auf den Kunden)

Dieser Kunde lässt sich schnell in Streitereien hineinziehen, ist aggressiv.

·        Worin besteht die Lösung des Konfliktes?

Wie die Reiterkarte zeigt, besteht die Einzige Lösungsmöglichkeit darin, das Gespräch mit den anderen Betroffenen zu suchen.

 

Auch die Ergänzungskarten sagen aus, dass dieser Mann stur und unflexibel im Denken ist. Sollte er eine Aussprache suchen, wird er sich anstrengen müssen, ruhig zu bleiben und auch die andere Seite und ihre Ansichten zuzulassen. Hier müssen neue Wege erschlossen, Türen geöffnet und es muss insgesamt umgedacht werden.